Bildungshaus, Cusco Peru, 2016
Stampflehm
Ort: Cusco, Peru
Gebaut: 2015
Material: Stampflehmwand, Hybrikdkonstruktion mit Beton
Entwurf und technische Planung:
Imgang Architekten ZT GmbH
Technische Beratung: Martin Rauch, Lehm Ton Erde Baukunst GmbH
Bauleitung/Koordination: Lukas Baumann/Elias Binggeli
Partner: Walter Rudig, Daniel Kranebitter Österreich,
Universität Innsbruck, Clemens Plank, Don Augustin und Team
Photos: Lukas Baumann, Elias Binggeli
 

Für den Verein Wayna Warma Österreich wurden zwei polygonale Stampflehhmgebäude in traditioneller Bauweise errichtet, eines davon zweigeschossig. Der Stampflehm wurde aus dem Aushubmaterial vor Ort aufbereitet und in die eigens fürs Projekt entwickelte Leicht-Kletterschalung eingebracht. Im Verlauf der Bauarbeiten wurden 10 lokale Mitarbeiter ausgebildet, welche die später folgenden Gebäude mit grossem Enthusiasmus in Eigenregie ausgeführt haben.
Die polygonale Gebäudeform stellte hohe Ansprüche an Schalungstechnik und Etappenplanung. Grosse Fensteröffnungen bis zu 7 Meter und eine grosszügiger freier Innenraum prägen das Gebäude. Die Dachlast wird dabei komplett über die Ringanker auf den Stampflehm abgetragen.
Das Gebäude hat bereits zwei mittelschwere Erdbeben unbeschadet überstanden.